„Aktiv gegen den Zuckerfuß“ startete mit einem spektakulären Licht-Event in München.

In München fand am 26. Oktober 2016 der erste Höhepunkt der Kampagne „Aktiv gegen den Zuckerfuß“ statt. Ihr optischer Mittelpunkt ist eine eindrucksvolle Lichtinstallation. Diese verwandelte in München ein historisches Gebäude in eine Bühne für eine Lichtchoreografie und machte damit ein breites Publikum auf das Thema „Zuckerfuß“ aufmerksam.

Bevor die Projektion mit Einbruch der Dämmerung begann, rückte eine Luftballonaktion auf einprägsame Weise eine der gravierenden Folgen des Diabetes in den Blick. In Deutschland werden nahezu 800 (Teil-) Amputationen pro Woche bei Menschen mit Diabetes durchgeführt. Für jeden dieser 800 betroffenen Füße setzte ein Luftballon ein Zeichen am Münchner Himmel.
Neben einem Experten-Vortrag am Abend, informierten Infostände am Tag rund um den „Zuckerfuß“.